Know-How


Know-How


Je höher die Komplexität des Projekts desto höher muss die soziale Kompetenz des Projektleiters sein.

In der Fachliteratur werden Projekte in vier verschiedenen Kategorien unterteilt:

Standardprojekte

Vorhaben die standardisiert abgewickelt werden können (z.B. Ersatzinvestition). Hierbei werden keine grossen Änderungen in Abläufen der Projekte erwartet.

 

Wiederholprojekte

Formalisierte Methoden werden angewandt. Im Wesentlichen handelt es sich hier um ein komplexes Standardprojekt (z.B. komplexes IT Projekt)

 

Potenzialprojekte

Vorhaben mit offenen Fragestellungen, meist kleinere Projektorganisationen (z.B. Machbarkeitsstudien, Forschungsprojekte, etc.)

 

Pionierprojekte

Folgeschwere Eingriffe in die Organisation sind nicht zu vermeiden. Hoher Neuigkeitsgehalt, Aufgabenumfang schwer abzuschätzen. (z.B. Reorganisation, Einführung Lohnsystem)

 

Gerade die Potentialprojekte und Pionierprojekte verlangen nach hoher sozialer Kompetenz. Hier bietet sich die systemische Beratung oder mindestens eine externe Moderation an.
Wiederholprojekte verlangen nach standardisierten Methoden (z.B. PMP, IPMA, Prince2, HERMES, etc.) um klar umrissene Aufgabenstellungen zu einem gewissen Grad standardisiert abwickeln zu können. Hier bietet sich ein Projektcoaching oder -training für Ihre Projektleiter an.

 Projekttyp

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.