Probleme ansprechen, Entscheidungen reflektieren

Coaching bezeichnet eine Vielzahl von Beratungs- und Trainingskonzepten zur Entwicklung und Umsetzung beruflicher und/oder persönlicher Ziele und Kompetenzen. Dabei ist der Begriff "Coach" nicht geschützt, womit die die Qualität der Coaching-Angebote sehr unterschiedlich sein kann.

Der Begriff "Coaching" lässt sich wiederrum in fünf verschiedene Kategorien unterteilen: 

Exececutive Coaching (Führungskräfte Coaching)

Beratungsform: Einzelberatung (Eins zu Eins)
Ziel: mit Führungskraft Persönliche-, Organisations-, und Arbeits-Ziele zu reflektieren und die eigenen Leistungen, den Führungsstil oder die Entwicklung von Kompetenzen zu steigern.

 

Business Coaching

Beratungsform: Einzelberatung und/oder Gruppenberatung und/oder Organisationsberatung 
Ziel: mit Führungskräften, Organisationen und Teams nachhaltige Ziele erreichen.

 

Project Coaching  

Beratungsform: Einzelberatung und/oder Gruppenberatung und/oder Organisationsberatung
Ziel: mit Führungskräften, Organisationen und Teams nachhaltig Ziele eines Projekts erreichen. Siehe dazu auch den Know-How Eintrag Projcet Coaching. 

Laufbahn- und Karriere-Coaching  

Beratungsform: Einzelberatung
Ziel: Lebensqualität durch erfüllenden Job erhöhen und Freude an der Arbeit (weiter-)entwickeln - ODER In-Placement: Suche nach neuen Arbeitsfeldern. Dies geschieht meistens durch Reflexion der eigenen Fähigkeiten und Bedürfnisse und anschliessend durch Änderung der gewohnten Verhaltensweisen.

Life Coaching  

Beratungsform: Einzelberatung
Ziel: Lebensqualität erhöhen. Dies geschieht meistens durch Reflexion und Änderung der gewohnten Verhaltensweisen. 

 

Beratungsformen im Coaching (sehr vereinfacht dargestellt)

Beratung 

Strukturierte Gesprächsführung
(wiederholend) 

 

Therapie 

Strukturierte Gesprächsführung und Übungen
(wiederholend) 

 

Training 

Gezieltes strukturiertes Lernprogramm mit Wissenvermittlung und Übungen
(einmalig)

 

Auf welche Qualifiktationen werden bei der Auswahl eines Coaches in der Regel geachtet:

  • Erfahrungen
  • klare Methodologie
  • Referenzen
  • Zertifizierung
  • psychologische orientierte Ausbildung

Aufgrund der verwirrenden Vielzahl von Zertifizierungen besteht ein Problem der Glaubwürdigkeit der Coaching-Industrie. Aus diesem Grund wird statt einer Zertifizierung eine Akkreditierung (z.B. BSO) empfohlen. Ebenso zählt eine staatlich anerkannte Ausbildung (z.B. MAS).

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.