Gelassenheit und Humor entwickeln

Gelassenheit ist die Grundhaltung um Humor entwickeln zu können. Denn Humor kann man nicht aus sich herauspressen, vielmehr benötigt der Humor inneren Freiraum zur Entwicklung. Gelassene, humorvolle Menschen erregen Aufmerksamkeit und wirken bedeutend. Scheint ein Menschen wichtig zu sein, zieht er automatisch unsere Aufmerksamkeit auf sich. Aber was ist eigentlich Humor und wie entwickelt man Gelassenheit? Verschiedene wissenschaftliche Disziplinen beschäftigen sich mit "dem" Humor. Erkenntnisse aus allen Gebieten finden in der Beratung Einzug. Aber wann sind wir gelassen und was ist Humor? 

Wann sind wir "gelassen"

Gelassenheit bedeutet an die eigenen Fähigkeiten zu glauben. Seine Stärken zu kennen und diese Bewusst zu leben. Gelassen sein heisst nicht "ich muss" auch nicht "ich will" sondern viel mehr "ich kann". Gelassenheit weckt die innere (intrinsische) Motivation und fördert den Humor um die "ich kann"-Haltung auch autentisch, aber nicht aufdringlich nach aussen wirken zu lassen.

Übersicht über Humorbetrachtungen


Philoshophische Betrachtung:
 

- Überlegenheitstheorie: Ich bin besser als die anderen!
- Befreiungstheorie: Ich halte den inneren Druck nicht aus und lache über die Situation!
- Inkonkruenztheorie: Unerwartetes Ende eines Satzes (oder einer Situation).
- Spieltheorie: Die Lust am Spiel weckt inneren Freiraum.
- etc.

 


Soziologische Betrachtung:
 

- Ironie: Ich meine das Gegenteil.
- Sarkasmus: Eine bissige Bemerkung. 
- Zynismus: Eine werteverletzende Bemerkung.
- Parodie: Ich spiele eine Situation überspitzt nach.
- etc.

 


Therapeutische Betrachtung:
 

- Aufzählungen im komischen Sinne: Fanta, Cola, Ozean.
- Über-/Untertreibung: Der Fisch war soooo gross.
- falsche Betonungen, Wortspiele: Kau-Frau-sch
- Phantasie, Assoziationen, Nonsens: Südländer ohne IT-Kenntnisse: IT-Alien
- Übertriebener Journalismus (Schlagzeilen): Clown verliert Humohr. 
- kontextfremde Definitionen: Pubertät - Eltern fangen an schwierig zu werden.
- Überraschung durch kontextfremde Assoziationen: Einarmiger im Second Hand Shop... 
- Antiklimax oder Affront / Respektlosigkeit: Warum haben Männer so ein reines Gewissen? Sie haben es noch nie benutzt. 
- etc.

 

Gegenüberstellung der Theorien

Hier ein Versuch die verschiedenen Theorien zu verknüpfen. Dieser Versuch ist Grundlage um seinen eigenen Humor besser verstehen zu lernen und ihm dementsprechend auch den nötigen Freiraum bzw. die eigene Gelassenheit bieten zu können.

Angewandter therapeutischer Humor  häufigste Sachform des Humors Zugrundeliegende Theorie der Philosophie
Aufzählungen im komischen Sinne  Ironie Inkongruenztheorie
Über-/Untertreibung  Ironie Inkongruenztheorie
Überraschung durch kontextfremde Assoziationen  Ironie, Zynismus Inkongruenztheorie, Befreiungstheorie
Antiklimax oder Affront / Respektlosigkeit  Ironie, Sarkasmus Inkongruenztheorie, Überlegenheitstheorie
Phantasie, Assoziationen, Nonsens  Satire, Parodie, Nonsens Spieltheroie, Inkongruenztheorie, Befreiungstheorie
Übertriebener Journalismus (Schlagzeilen)  Satire Spieltheorie, Befreiungstheorie
kontextfremde Definitionen  Ironie, Parodie Spieltheorie, Inkongruenztheorie
falsche Betonungen, Wortspiele  Ironie Inkongruenztheorie, Spieltheorie

 

Sie sind Coach, Trainer, Speaker, Fürhungskraft oder Projektleiter und wollen Gelassenheit und Humor entwickeln?
Informieren Sie sich über unsere nächsten Seminare oder über ein Einzelcoaching.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.